Motiviere dich selbst mit einem Erfolgstagebuch

So geht Selbstmotivation!

Wir alle kennen diese Tage, an denen einfach nichts so klappen will, wie wir es uns wünschen. Es ist einfach utopisch, zu glauben, dass wir immer und jederzeit Glanzleistungen erreichen. Das zu akzeptieren, kann häufig schon helfen, den (oft selbst) auferlegten Druck zu mindern und so wieder in Höchstform zu kommen. Schwierig wird es allerdings, wenn uns Rückschläge und Misserfolge die Motivation für einen neuen Anlauf rauben. Wie du deine Motivation dauerhaft aufrechterhalten kannst, erfährst du in diesem Blog-Artikel.

Look on the bright side

Es ist wissenschaftlich bewiesen, dass uns Negatives länger im Gedächtnis bleibt als Positives. Forscher begründen dieses Phänomen mit der Evolution. Für unsere Vorfahren war es ein großer Vorteil, wenn sie sich merken konnten, von welchen Früchten sie Bauchschmerzen bekamen oder wo gefährliche Tiere lauerten.

Auch heute können wir noch davon profitieren, wenn wir uns an Fehlschläge erinnern. Allerdings können wir diese Erinnerungen nur konstruktiv nutzen, wenn wir uns vergegenwärtigen, wie wir unsere Fehler nicht wiederholen.

Um dich langfristig zu motivieren, ist es jedoch sinnvoller, dass du dir deine Erfolge regelmäßig vor Augen führst. Hierfür ist ein Erfolgstagebuch sehr hilfreich.

Halte deine Erfolge schriftlich fest

Auch wenn du meinst, dass du deine Erfolge nicht schriftlich festhalten musst, rate ich dir dazu, sie dennoch aufzuschreiben – und zwar täglich. Kaufe dir in einem Schreibwarenladen ein schönes Tagebuch oder nutze ein Schreibprogramm auf deinem Computer. Da ich bereits jeden Tag viel am Computer sitze, ziehe ich persönlich ein Erfolgstagebuch in Papierform vor. Damit räume ich ihm eine gewisse Sonderstellung ein. Aber das Wichtigste ist, dass du deinen persönlichen Weg findest, deine positiven Erlebnisse festzuhalten.

Nimm dir nun jeden Abend ungefähr zehn Minuten Zeit, um deine drei Erfolge des Tages zu notieren. Das hört sich nach viel Arbeit an und jeden Tag drei positive Erlebnisse aufzuschreiben, scheint dir unmöglich? Keine Sorge – natürlich kannst du nicht täglich eine Beförderung oder Gehaltserhöhung vorweisen. Lerne stattdessen auch die kleinen Erfolge zu schätzen. Und wenn du glaubst, an einem Tag gar nichts in dein Erfolgstagebuch schreiben zu können: Auch die Abwesenheiten von Misserfolgen ist einen Eintrag ins Erfolgstagebuch wert!

Die positiven Effekte des Erfolgstagebuchs

Wenn du mal einen Tag hinter dich gebracht hast, an dem scheinbar alles schieflief, kann ein Blick in dein Erfolgstagebuch Wunder wirken. Schnell wirst du erkennen, was du bereits erreicht hast und machst dir deine Erfolge so bewusst. Darin kannst du nicht nur deine Stärken und Talente erkennen, du hebst damit auch dein Selbstbewusstsein – auch an vermeintlich schlechten Tagen. Langfristig wird sich deine Motivation steigern, sodass du auch nach Rückschlägen zuversichtlich weitermachen kannst.

Du hast noch kein schönes Notizbuch für deine täglichen Erfolge? Gern schicke ich dir kostenfrei ein Erfolgstagebuch zu! Schreibe mir einfach per E-Mail oder eine persönliche Nachricht auf Instagram, Facebook, LinkedIn oder Xing.

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments